Jahreshauptversammlung - Aktuelles - FFW Tuchtfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jahreshauptversammlung 2017

Herausgegeben von Marcus Schneeberg in Jahreshauptversammlung · 28/1/2017 21:00:00

Ortsbrandmeister Thomas Schulze eröffnet die Versammlung pünktlich um 19:30 Uhr und begrüßt die 17 Anwesenden Mitglieder sowie den Bürgermeister der Gemeinde Halle, Axel Munzel und Guido Laßmann von der Presse. Schulze bittet alle Anwesenden sich zu erheben und erinnert mit einer Schweigeminute an den am 09.08.2016 im Alter von 70 Jahren verstorbenen Kameraden Helmut Musial. Helmut Musial stand immer bereit, wenn es etwas zu tun gab.

Bürgermeister Axel Munzel überbringt die Grüße von Rat und Verwaltung der Samtgemeinde sowie der Samtgemeindebürgermeisterin Tanya Warnecke. Er zählt die Investitionen in den Brandschutz aus dem zurückliegenden Jahr auf und berichtet über die Anschaffung des Hubrettungsfahrzeuges für Bodenwerder im Wert von 560.000,- € und die Bestellung eines MLF für Kirchbrak im Wert von 190.000,- €, welches eine Lieferzeit von ca. einem Jahr hat. Er berichtet weiterhin über die Auflösung des Stützpunktes Kirchbrak und die Um Gliederung zu Löschzug Vogler. Munzel überbringt außerdem noch die Grüße von Rat und Verwaltung der Gemeinde Halle. Er dankt für die gute Zusammenarbeit und die Traditionspflege. Abschließend überreicht er Schulze eine flüssige Spende und wünscht einen guten Verlauf der Versammlung sowie allen ein gesundes Jahr 2017.

Als Stv. Samtgemeindebrandmeister überbringt Schulze die Grüße des Samtgemeindebrandmeisters Andreas Damrau und des Gemeindekommandos. Er berichtet über 724 Mitglieder in allen Abteilungen zum Stichtag 31.12.2016, was einen Rückgang von 38 Mitgliedern im Gemeindegebiet im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Er berichtet ebenfalls von insgesamt 122 Einsätze die sich auf 18 Brände, 96 Hilfeleistungen sowie 8 blinde Alarme aufteilen. Hierbei berichtet er jeweils über die markantesten. Weiter berichtet er über die absolvierten Lehrgänge sowie über die Kreiswettbewerbe. Hierbei hatten sich die Gruppen Bodenwerder und Hehlen in der Wertungsgruppe 1, sowie die Gruppen Westerbrak, Brökeln und Hohe in der Wettbewerbsgruppe 2 für die Regionalwettbewerbe qualifiziert. Diese fänden voraussichtlich am 21.05.2017 statt. Auch Schulze berichtet über die 2016 erfolgten Anschaffungen sowie erfolgte Bestellungen. Abschließend berichtet er kurz über den aktuellen Stand der Planungen zum Neubau des gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses in Halle. Er hofft, dass der Brandschutz weiterhin bei allen politisch Verantwortlichen einen hohen Stellenwert behält und kein Stillstand eintrete, schließlich bestünde ein Beschaffungsstau von 19 Fahrzeugen. Er dankt der Gemeinde Halle sowie der Samtgemeinde Bodenwerder für die gute Zusammenarbeit und hofft, dass diese auch weiterhin anhält.

Schulze berichtet in seinem Jahresbericht über die Dienste der Wehr:
- 1x Stützpunktübung 22.07. in Tuchtfeld Hof Meyer
- 12 Monatsdienste wie z.B. UVV/Übung am Objekt/Hydranten spülen/ Technische Hilfe/Funk +Kartenkunde/Löschwasserstellen/ Fahrzeug und Gerätepflege/Schaumeinsatz
- 2x Ortskommandositzungen
- 3x Gemeindekommandositzungen
- 1x Kreisdelegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes
- 1x Funk und Fahrübung Stützpunkt Halle/Kirchbrak
- 1x Dienst beim Stützpunkt in Breitenkamp Schornsteinfeger
- 1x Dienst beim Stützpunkt Halle Stationsausbildung in Bremke
- 2x Endanwender Digitalfunk Jörg Peinecke/Matthias Stiefel
- 1x OBM Seminar Eschershausen
- OBM Dienste in der Kreisbereitschaft
Weiterhin über die geselligen Veranstaltungen:
- 140 Jahr Feier Straßenfest
- Preisskat
- Bouletunier mit Schützenverein
- Spanferkelbraten
- Vergleichsschießen mit dem Schützenverein Halle
- Kranzniederlegung am Ehrenmahl mit 9 Kameraden
Der Mitgliederstand zum Stichtag 31.12.2016 betrug 16 aktive (1 aktiv Reserve) sowie 20 passive und Fördernde. Die Wehr verzeichnet damit 37 Mitglieder.
Er dankt allen, die den aktiven Dienst mitgestaltet haben, bemängelt jedoch, dass im Jahre 2016 „nur“ 422 Dienststunden erbracht wurden. Er erinnert jedoch auch, dass dies auf die fehlenden Übungsdienste für die Wettbewerbe zurückzuführen sei. Seit dem 01.01.2017 gehöre die Freiwillige Feuerwehr Tuchtfeld nun zum Stützpunkt Halle, Schulze hofft, dass nun auch die Dienstbeteiligung bei den Stützpunktdiensten deutlich ansteigt, schließlich würden die Dienste in Kirchbrak nun wegfallen.
Abschließend erinnert er noch an die wichtigsten Termine im Jahr 2017 wie:
- 13.02 AGT Unterweisung in Heyen
- 10.03. Preisskat
- 22.04. Stationsausbildung Halle in Wegensen
- 25.06. Bouletunier mit Schützenverein
- 24.07. Hydranten spülen
- 11.-13.08. 140 Jahre FFW Dielmissen
- 21.10. Kartoffelbraten
- 27.10. Vergleichsschießen
- 04.11. Funk und Fahrübung Halle und Kirchbrak

In Vertretung für den im Urlaub verweilenden Kassenwart Tobias Meyer, berichtet Stefan Brandt über die Ein- und Ausgaben der Wehr.

Die Kasse wurde am 22.11.2016 durch Stefan Brandt und Frank Hoffmann geprüft. Brandt bescheinigt Tobias Meyer eine tadellose Kassenführung, alle Belege haben vorgelegen. Er beantragt daher die Entlastung des Kommandos, welche im Anschluss einstimmig beschlossen wird.

Ehrungen und Beförderungen
- Thomas Schulze ehrt Christoph Düe für die höchste Dienstbeteiligung.
- Marcus Schneeberg wird zum Oberlöschmeister befördert.

Wahlen
- Bei der Wahl des Kassenprüfers wird Herbert Loges nach Vorschlag einstimmig gewählt.
- Bei der Wahl des Ersatzkassenprüfers wird Marcel Hoffmann nach Vorschlag einstimmig gewählt.
- Bei der Wahl des Kassenwartes wurde Tobias Meyer nach Vorschlag einstimmig wieder gewählt. Tobias Meyer hatte im Falle einer Wiederwahl aufgrund seiner Abwesenheit bereits im Vorfeld zugestimmt.

Schulze spricht das Thema Osterfeuer an, welches erneut durch die Wehr durchgeführt werden solle. Er schlägt vor, dies wie bereits beim letzten Male wieder in Halle auszurichten, was auf breiten Zuspruch stößt.
Marcus Schneeberg erklärt, dass die Jahresbeiträge zukünftig per Lastschrift eingezogen werden sollen. Dies diene der Entlastung des Kassenwartes, da zumindest die auswärtigen Kameraden teils schwer zu erreichen währen. Hierzu verteilt er bereits an alle anwesenden Mitglieder die entsprechenden SEPA-Mandatsformulare.

Thomas Schulze schließt die Versammlung um 20:15 Uhr und lädt alle Anwesenden zu einem gemeinsamen Essen ein.




Jahreshauptversammlung vom 22.01.2016

Herausgegeben von Marcus Schneeberg in Jahreshauptversammlung · 23/1/2016 18:40:00


Begrüßung
Schulze begrüßt die anwesenden Mitglieder sowie Frau Weiße von der Presse

Feststellen der Anwesenheit
Nachdem sich alle Anwesenden in die Liste eingetragen haben, stellt OBM Schulze fest, das eine Beschlussfähige Mehrheit anwesend ist.

Grußworte der Ehrengäste
Schulze bedauert, dass keiner der eingeladenen Gäste von Gemeinde und Samtgemeinde der Einladung gefolgt ist und sich auch nicht abgemeldet haben.
Als stellvertretender Samtgemeindebrandmeister überbringt er die Grüße des Samtgemeindebrandmeisters sowie den anderen Stellvertreten. Er berichtet von 134 Einsätzen, die sich auf Brand- und Hilfeleistungseinsätze verteilt haben. In der Samtgemeinde seien derzeit 762 Kameraden und Kameradinnen aktiv, und haben im vergangenen Jahr 100 Lehrgangsplätze auf Kreisebene sowie ebenfalls etwa 100 Lehrgangsplätze an der NABK belegt.

Jahresbericht durch den Ortsbrandmeister
Schulze berichtet von insgesamt 1000 Dienststunden die durch die Kameraden im Jahr 2015 geleistet wurden. Lediglich ein Einsatz, der Kuhstallbrand in Hunzen, war zu verzeichnen.
Trotzdem war die Wehr mit zahlreichen Diensten, Lehrgängen sowie geselligen Veranstaltungen gut beschäftigt.
Am 31.12.2015 hat die tuchtfelder Wehr 39 Mitglieder, davon 17 aktive und 22 Passive und Fördernde Mitglieder

Ehrungen und Beförderungen
Nach 25 Dienstjahren erhielt Kamerad Frank Hoffmann die entsprechende Ausszeichnung.
Cristoph Due wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert, Marco Schütte zum Hauptfeuerwehrmann und Matthias Stiefel zu ersten Hauptfeuerwehrmann befördert. Christoph Due erhielt zusätzlich die Auszeichnung für due höchste Dienstbeteiligung.

Wahlen
Peter Musial wurde als Gruppenführer im Amt bestätigt
Guido Hundertmark wurde als Gerätewart im Amt bestätigt
Als Kassenprüfer wurde Stefan Brand gewählt
Als Ersatzkassenprüfer wurde Herbert Loges gewählt
Marcus Schneeberg wurde als Schriftführer im Amt bestätigt

Beschlussfassung zur Beitragserhöhung
Nach kurzer Erörterung wurde der Antrag auf Erhöhung des Jahresbeitrags mit einer klaren Mehrheit abgelehnt.

Im Anschluss an die Versammlung lud Schulze noch zu einem gemeinsamen Abendessen ein



Jahreshauptversammlung am 23.01.2015

Herausgegeben von Marcus Schneeberg in Jahreshauptversammlung · 24/1/2015 10:23:06

Am 23.01.2015 um 19:30 Uhr fand die alljährliche Jahreshauptversammlung unserer Wehr statt. Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder sowie der Ehrengäste Werner Drögemüller und Herrmann Meyer, bat Ortsbrandmeister Thomas Schulze um eine Schweigeminute für unseren verstorbenen Kammeraden Werner Otto. Dieser verstarb am 18.08.2014 und war bereits am 28.01.1994 in die Tuchtfelder Wehr eingetreten.
Nach der Feststellung der Anwesenheit und der damit verbundenen Beschlussfähigkeit verlas Marcus Schneeberg zunächst das Protokoll der vergangenen Jahreshauptversammlung, welches ohne Ergänzungen einstimmig angenommen wurde, bevor Herrmann Meyer die Runde der Grußworte der Ehrengäste eröffnete.
Er hatte großes Lob für Schulzes Führung der Wehr und die zahlreiche Anwesenheit zu dieser Veranstaltung. Er überbrachte die Grüße des Samtgemeindebürgermeisters sowie des Rates und stellte die große Bedeutung auch der kleinen Wehren heraus, die für die Unterstützung der größeren Wehren unersetzlich seien. Ebenfalls brachte er vor, dass im vergangenen Jahr rund 790.000,-€ für den Brandschutz in der Samtgemeinde investiert wurden seien und nannte die größten Ausgaben. In diesem Zusammenhang lobte er die exzellente Pflege des tuchtfelder Löschfahrzeuges und gab zu bedenken, dass dies nicht überall so vorzufinden sei. Abschließend betonte er noch einmal die Bedeutung der Teilnahme an den Wettbewerben. Dies sei grade für kleine Wehren mit wenigen Einsätzen die zum Teil einzige Gelegenheit, ihre Einsatzbereitschaft unter Beweis zu stellen.
Werner Drögemüller dankte zunächst für die Einladung und überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung der Gemeinde Halle. Er bringt an, dass auch große Teile der rund 260.000,- € der Samtgemeindeumlage der Gemeinde Halle mit in den Brandschutz geflossen sind. Besonders stellt er die Wichtigkeit der Feuerwehr im Sicherheitsnetz des Landes hervor und betont, dass diese Leistungen zum größten Teil aus freiwilligen erbracht werden und durch nichts zu ersetzen seien.

Nach den Berichten des Samtgemeindebrandmeisters und des Ortsbrandmeisters erfolgte der Bericht des Kassenprüfers. Als Kassenprüfer bescheinigte Achim Beckmann dem Kassenwart Tobias Meyer eine tadellose Buchführung und beantragte die Entlastung für das Kassenjahr 2014, welche einstimmig erteilt wurde.
Auch Ehrungen und Beförderungen hatte Ortsbrandmeister Schulze auf seiner Agenda. So wurden die Feuerwehrmänner Marco Schütte und Jörg Peinecke zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Marcel Hoffmann wurde wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert und zusätzlich zum zweiten mal in Folge für die höchste Dienstbeteiligung geehrt.
Bei den Wahlen ging es in diesem Jahr auch um den Posten des Ortsbrandmeisters. Hierfür bat Schulze den Kameraden Willi Brünig die Wahl zu leiten. Nach sehr kuzem Pro
cedere stand fest, dass Schulze sein Amt auch für weitere 6 Jahre bekleiden wird. Hierzu gab es wie zu erwarten war weder Enthaltungen noch Gegenstimmen.
Ebenfalls einstimmig wurden Frank Hoffmann zum Kassenprüfer und Stefan Brandt zum Stv. Kassenprüfer gewählt. Nachdem unter Tagesordnungspunkt "sonstiges" noch einige Anregungen vorgebracht wurden, welche in den kommenden Monaten zunächst im Ortskommando besprochen werden müssen, lud T. Schulze alle Anwesenden zu einem gemeinsamen Essen ein.




homepage tracker
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü